Vom Diskussionspapier zum neuen Parteiprogramm

Offenheit, Mitbestimmung und Transparenz: Das sind die Grundpfeiler des sozialdemokratischen Erneuerungsprozesses.

Am Ende von vier Projektetappen steht ein neues Parteiprogramm 2018

das erstmals allen SPÖ-Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt wird. Ziel ist es, als SPÖ inhaltlich und strukturell dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung zu tragen und sich als zeitgemäße, konstruktive Politikalternative zu positionieren.

Wer die Gesellschaft verändern will, braucht Grundsätze und Positionen, die die Richtung vorgeben. Für die Sozialdemokratie ist es daher unabdingbar, die eigenen Leitlinien regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen, Grundsätze zu schärfen und sich programmatisch weiterzuentwickeln. Deshalb gibt es den Prozess für ein neues Parteiprogramm, der bis zum Bundesparteitag im Oktober 2018 abgeschlossen werden soll. Ziel ist ein neues Grundsatzprogramm als Kompass für unsere Politik. Christian Kern skizzierte bereits, worum es der SPÖ bei der Programmdiskussion geht (hier nachlesen).

Ein Stück des Weges mit der SPÖ gehen

So ein Prozess funktioniert am besten, wenn möglichst viele Menschen ihre Gedanken und Ideen einbringen. Deshalb sind neben den Gastmitgliedern und Mitgliedern – dem Herzstück unserer Bewegung – breite Teile der österreichischen Gesellschaft eingeladen, ein Stück des Weges mit uns zu gehen. Fragen und Antworten zur Programmdiskussion und zu unserem Online-Tool findest du hier.

FSG GÖD
Right Menu Icon