Innenministerium gibt zu: In Österreich fehlen 2200 PolizistInnen!

In Österreich gibt es rund 2200 PolizistInnen zu wenig. Das gesteht das Innenministerium selbst ein – und zwar in einer Anfragebeantwortung zur personellen Situation der Polizei von SPÖ-Sicherheitssprecherin Angela Lueger.

Um den Dienst optimal versehen zu können, braucht es laut Innenministerium 25.390 PolizistInnen. Tatsächlich im Einsatz sind 23.185 und damit genau 2205 zu wenig, wie auch die Kleine Zeitung berichtet.

Der FSG-Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Hermann Greylinger, wundert sich über diese Zahlen nicht. „Seit Jahren machen wir als Personalvertretung auf den Personalmangel bei der Polizei aufmerksam und sind immer auf taube Ohren gestoßen. Es bleibt zu hoffen, dass auf die Erkenntnis des Innenministeriums, jetzt auch konkrete Taten folgen“, so Greylinger.

„Eins steht fest: Wir brauchen mehr Polizistinnen und Polizisten. Die sicherheitspolitischen Herausforderungen werden immer komplexer. Eine qualitätsvolle Ausbildung muss dabei auch in Zukunft sichergestellt sein – wir brauchen die besten Leute“, so FSG-GÖD Vorsitzender Hannes Gruber.

Right Menu Icon